Sleeve notes

Hannah „Karabo“ Brägelmann – Vocals
Steffen „Stiev“ Leußink – Drums, Backing Vocals
Niklas Albrecht – Guitars
Tobi Brägelmann – Bass, Backing Vocals

recorded and mixed by Küke
mixed and mastered by N-O-B-O-D-Y

at Jugendcafé Freiraum Ochtrup in August 2019

Cover Design by Tobi Brägelmann

Scarborough, Brazen and Poppy Seeds © Crimson Fall 2019
Seven Nation Army © Jack White 2003

Was lange währt wird richtig gut!
Nach Jahren des Ausprobierens und Tüftelns haben sich die Jungs und Mädels von Crimson Fall ins Studio zurückgezogen und bringen euch in der Earlybird EP vier (ja VIER!) Songs voller Energie,  Melodie und Nostalgie auf die Ohren.

Also hört rein und findet ein Medium eurer Wahl: Ob mit Bild (Youtube) oder ohne (Soundcloud), egal ob absolut kostenlos (überall) oder gegen eine milde Gabe (optional bei Bandcamp) – es findet sich sicher was!
Aufgenommen wurden die Songs gemeinsam mit Küke und einer Menge Kaffee im Jugendcafé Freiraum in Ochtrup, abgemischt und produziert von N-O-B-O-D-Y.

Scarborough
Der nostalgisch-melancholisch angehauchte Opener gehört zu den absoluten Klassikern der Band und wurde bisher auf jedem Konzert gespielt. Würde man behaupten, dass es sich bei ihm um den Inbegriff eines Crimson-Fall-Songs handelte, hätte man vermutlich Recht. Wie das so klingt? Findet es heraus!

Brazen
Sphärisch – Mystisch – Düster. Mit Brazen schlägt die Band eine andere Richtung ein und wirft einen Blick hinter die Fassade des Alltäglichen.

Poppy Seeds
Das laute und dreckige Poppy Seeds ist ein metaphorischer Aufschrei der Band. Jede Geschichte verdient es, erzählt zu werden. Diese ist eine davon.

Seven Nation Army
Einer der am häufigsten gespielten Rock-Songs der Welt auf der ersten EP? Na, ob das eine gute Idee ist? „Absolut“, findet die Band und zeigt im Anschluss, was sich noch alles aus einem so totgedudelten Stück rausholen lässt. Und was das ist? Direkt reinhören!